JR/DUTY FREE SHOP AUCKLAND INTERNATIONALER FLUGHAFEN

JR/DUTY FREE SHOP AUCKLAND INTERNATIONAL AIRPORT (NZ)

DD_Logo_mit_Namen dark.png
20anni white.png

Unser erstes Projekt für James Richardson Duty Free in «down under» Neuseeland war eine echte, positive Herausforderung und ein grossartiges Erlebnis. Zum ersten Mal in der Geschichte von Detail Design haben wir uns über die Europäischen Grenzen und über den Mittleren Osten hinausgewagt, um 18.400 Kilometer weg von unserer Home Base einen Shop zu bauen. Es war sehr lehrreich und interessant, die Neuseeländische Kultur der Maori studieren zu können, um darauf basierend ein lokales Travel Retail Konzept zu entwickeln, welches nicht nur kommerzielle Ziele verfolgt, sondern auch partiell die lokalen Werte der Urbevölkerung wiederspiegelt.

Moderne in Neuseeland

Parfum aus Paris, Whisky aus den Hochländern Schottlands, Uhren aus der Schweiz und viele weitere Produkte aus aller Welt zeigen, dass Neuseeland nicht mehr so abgelegen ist, wie es auf der Weltkarte erscheinen mag.

Lokale Produkte wie Neuseeländische Weine sind äusserst populär für Reisende aus aller Welt. Nachdem man die zahlreichen Weinregionen der beiden Inseln besucht hat, kommt man nicht drum herum, einige Flaschen Wein mit nach Hause zu nehmen.

Eine der wichtigsten Ideen in der Gestaltung des Shops, war das Weglassen einer abgehängten Decke. Auf diese Weise wurde der Shop optisch um ein weites höher und viel einladender als die Shops in der unmittelbaren Umgebung. Was vormals 40 % zu 60 % an Marktanteilen zum Nachbarshop mit gleichem Sortiment war, drehte sich um 180 Grad auf 60 % zu 40 %.

Der Shop ist während 24 Stunden geöffnet, weswegen auf eine Fassadenkonstruktion bewusst verzichtet wurde – Dies trägt dazu bei, dass der Shop von Passagieren als sehr offen und einladend empfunden wird.

Our first project for James Richardson Duty Free in «down under» New Zealand was a real positive challenge and a great experience as a whole. For the first time in the history of Detail Design we adventured territories which exceeded the European and Middle East borderlines, in order to build a store which is located 18’400 kilometres away from our home base. It was very informative and interesting to study the Maori culture of New Zealand and based on that to design and develop a travel retail concept which does not solely pursue commercial goals but also partially reflects local values of the original native population of New Zealand.

Modern architecture in New-Zealand

Perfumes from Paris, Whisky from the highlands of Scotland, watches out of Switzerland and many products more from all over the world prove that New Zealand is no longer so far from anywhere as global maps may show.

Local products like Wine from New Zealand make the product assortment complete. After having visited the numerous wine regions of the two islands, one cannot refuse to buy a couple of those wonderful wines to bring back home.

One of the most important ideas in the creation of this shop was leaving away any sort of suspended ceilings. With this idea the shop was optically enlarged and became much more inviting compared to the competitors shops in the direct environment. Market share of 40% to 60% as it was before changed to 60% to 40% market share after reopening of the stores.

The shop is open 24 hours a day and because of that there was no reason to install any sort of facade or shop fronts – the effect out of it that passengers get the feel of an open and very inviting travel retail store.

BACK